Meine Mission

Ersteinmal möchte ich Danke sagen. Danke, dass du hier auf meiner Homepage bist und Interesse zeigst.

Das Ziel dieser Homepage ist es, dich stärker zu machen im Umgang mit deiner Erkrankung. Das bedeutet, dich selbst zu ermächtigen, ein selbstbestimmtes, glückliches und zufriedenes Leben zu führen. Der Name dafür ist EMPOWERMENT. Nähere Infos, was EMPOWERMENT alles genau beinhaltet, findest du hier.

Dabei soll sich auch deine Familie, Freunde und dein Umfeld angesprochen fühlen, sich hier zu informieren. Macht euch schlau, dann fallen die Hemmungen ganz von allein. 🙂

Wie alles begann

Mein Name ist Theresa Werner und ich versuche in meiner täglichen Arbeit, Menschen mit Querschnittlähmung auf ihrem Weg in die Selbstermächtigung zu unterstützen.

 

Im Jahr 2010 habe ich angefangen, Physiotherapie an der Hochschule für Gesundheit in Bochum, meiner Heimatstadt, zu studieren. Danach nutze ich die Möglichkeit, im Rahmen eines Sommerjobs in der Berufsgenossenschaftlichen Klinikum „Bergmannsheil“ in Bochum den Bereich der Physiotherapie bei Menschen mit Rückenmarksverletzungen kennenzulernen. 

Und ich war sofort begeistert. Einfach mega. Punkt. 

Doch entschied ich mich schweren Herzens noch einmal die Schulbank zu drücken: Ich belegte an der KU Leuven in Belgien den Masterstudiengang für Physiotherapie und Rehabilitationswissenschaften mit dem Schwerpunkt auf Neurologie. Belgische Pommes, Schokolade und Pralinen konnten dabei über die immensen Massen an Lernstoff hinweg helfen. Mit einen prall gefüllten Rucksack voller Wissen und neuer Ideen ging es in die Abteilung für Rückenmarksverletzungen der BG Klinik Ludwigshafen. 

 

Während meiner Arbeit in der Klinik stellte ich fest, dass die Patienten mit neu erworbener Querschnittlähmung nicht alle das wichtigste Ziel der Rehabilitation, das Empowerment, erreichen konnten.

Deswegen möchte ich mit dieser Homepage einen Ort für Informationen, Austausch und Ideen schaffen, um dich zu unterstützen, dich selbst wieder zu lieben und dein Leben (wieder) selbst in die Hand zu nehmen!

 

Viel Spaß beim Stöbern!

Nimm das Heft in die Hand!

EMPOWERMENT ist das Schlagwort, also handle selbstständig für dich! Dafür möchte ich dir und deiner Familie Grundlagen vermitteln, die dich dabei unterstützen. 

Erstens möchte ich euch Wissen zum Thema Querschnittlähmung vermitteln. erst wenn man versteht, worauf eine Rückenmarksverletzung alles einen Einfluss hat, kann man dies im Alltag berücksichtigen. Ein Beispiel: wenn man nicht weiß, dass das Sitzen im Rollstuhl in immer derselben Position eine Druckstelle hervorrufen kann, wird man auch nicht auf die Idee kommen, seine Position zu verändern. So einfach ist das. Auf der Seite Basics erhaltet ihr einen Rundum-Blick über das Thema Querschnittlähmung.

Zum Zweiten müsst ihr die Skills also die Fähigkeiten erlangen, um die vor euch liegende Aufgabe zu bewältigen.Dies bedeutet auf der einen Seite körperliche Fähigkeiten zu erlernen, wie zum Beispiel das Hochstützen im Rollstuhl. Das wäre ein sogenannter hard skill. Auf der anderen Seite zählen aber Dinge wie eine gute Kommunikation als soft skill genauso dazu. Also in unserem Beispiel, jemanden dazu anzuleiten bei der Entlastung im Rollstuhl zu assistieren. Beide Kompetenzen  sind wichtig, um Verantwortung für sich und seinen Körper übernehmen zu können. In der Kategorie Therapie & Training findet ihr Ideen für euer Training zu Hause oder auch mit der Physiotherapie und Ergotherapie zusammen.

Zum Dritten bestimmt Motivation grundlegend unser Handeln. Warum sollte ich selbst Verantwortung für mich übernehmen, wenn mein Alltag es überhaupt nicht verlangt?! Schaut mal in der Kategorie Raus aus dem Haus vorbei. Dieser Abschnitt soll euch zeigen, dass ein selbstbestimmtes Leben sich viel sicherer und besser anfühlt und zugleich auch mit einem enormen Freiheitsgewinn verbunden ist.

https://www.querschnittleben.de/empowerment/